Neue US -Studie (2014) bestätigt Risiken für Kinder durch die Strahlenbelastung von Smartphones, TabletPCs und WLAN sind besonders hoch!

Computersimulationen basierend auf MRT-Scans von Kindern sind die einzige Möglichkeit, wie man die Absorption von Mikrowellenstrahlung (MWS) für ein bestimmtes Gewebe von Kindern ermitteln kann.

Kinder asorbieren Strahlung stärkerKinder absorbieren MWS viel stärker als Erwachsene, da ihr Hirngewebe mehr Strahlung absorbiert, ihre Schädeldecke dünner ist und ihre relative Größe kleiner ist. Hochfrequente elektromagnetische Felder von funkbasierten Geräten sind als möglicherweise krebserregend für den Menschen eingestuft worden.

Ganz gleich welchem Karzinogen Kinder ausgesetzt sind, besteht für sie immer ein größeres Risiko als für Erwachsene. Da die durchschnittliche Latenzzeit zwischen erster Exposition und der Diagnose eines Tumors Jahrzehnte betragen kann, werden Tumoren, die im Kindesalter induziert werden, oft erst im fortgeschrittenen Erwachsenenalter diagnostiziert.

Der Fötus ist gegenüber MWS besonders empfindlich. Die Exposition durch MWS kann zur Degeneration der Myelinscheide führen, deren schützende Hülle die Hirnnervenzellen umgibt. Spielzeug, das MWS aussendet, wird                                                                                          auch zum Spielen für Säuglinge und Kleinkinder verkauft.

Digitale Demenz ist bereits bei Kindern im Schulalter festgestellt worden. Eine Fallstudie hat gezeigt, dass wenn weibliche Jugendliche ihr Funktelefon in den BH stecken, ein multipler Primärkrebs der Brust genau dort entsteht, wo das Funktelefon aufbewahrt wurde. Die Grenzwerte für MWS sind in den letzten 19 Jahren unverändert geblieben. Alle Hersteller von Smartphones weisen in ihren Sicherheitshinweisen darauf hin, dass das Funktelefon in einem Mindestabstand vom Körper des Nutzers gehalten werden muss, damit die gesetzlich gültigen Grenzwerte für MWS nicht überschritten werden. Der Grenzwert für Laptops und Tablets gilt für einen Messaufbau mit 20 cm Abstand zum Körper. Belgien, Frankreich, Australien und andere technologisch aufgeklärte Regierungen verabschieden Gesetze und/oder veröffentlichen Warnhinweise bezüglich dem Gebrauch von funkbasierten Geräten durch Kinder.

Why children absorb more microwave radiation than adults: The consequences
http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S2213879X14000583

Diagnose-Funk veröffentl. in der Reihe “Brennpunkt” eine Übersetzung der neuen US-Studie von Morgan, Kesari, Davis (2014).
Übersetzung der Studie: http://www.mobilfunkstudien.org/assets/df_bp_226_kinder_141015.pdf